Felix Tripps M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Seit Oktober 2018 arbeitet Felix Tripps als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Team des Lehrstuhls für Sozio- und Diskurslinguistik an der Universität Siegen. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Strategische Kommunikation und Diskurslinguistik. Im Rahmen seines Promotionsstudiums beschäftigt er sich aktuell an der Schnittstelle zwischen Polito- und Rechtslinguistik mit dem Gefährderbegriff im Rechts- und Mediendiskurs.

Zuvor studierte er Medienkulturforschung, English and American Studies und Betriebswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Anschrift:
Felix Tripps
Universität Siegen
Germanistisches Seminar
Hölderlinstraße 3, H-D 4202
D-57068 Siegen

Telefon: +49 (0) 271-740 5309
Mail: ed.negeis-inunull@sppirt.xilef

Sprechstunde
nach Absprache via E-Mail

Arbeitsschwerpunkte

  • Strategische Kommunikation
  • Diskurslinguistik

Nach oben ⇧

Schulisch-Akademische Laufbahn

  • Seit 2018
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sozio- und Diskurslinguistik / Korpusmethoden am Germanistischen Seminar der Universität Siegen
  • 2016‑2018
    Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Medienkulturwissenschaft der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 2016
    Praktikum am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft im Bereich „Internetbasierte Innovation“
  • 2015‑2018
    Studium der Medienkulturforschung (M.A.) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 2013‑2014
    Auslandsstudium der English and American Stuides an der York University in Toronto, ON, Kanada
  • 2011‑2015
    Studium der English and American Studies (B.A.) und Betriebswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 2010‑2011
    Zivildienst bei L’Arche North Bay in North Bay, ON, Kanada
  • 2010
    Abitur Gymnasium Marktbreit

Forschungsprojekte

Laufende Projekte

  • Diskursmonitor – Online-Plattform zur Aufklärung und Dokumentation von strategischer Kommunikation (Link)
  • Promotionsprojekt zur Analyse des (Rechts-)Diskurses mit Fokus auf dem Gefahren- und Gefährderbegriff (Link)

 

Nach oben ⇧

Publikationen

Nach oben ⇧