Jan Oliver Rüdiger

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Seit November 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Team der Professur für computergestüzte Sozio- und Diskurslinguistik an der Philosophischen Fakultät der Universität Siegen.

Das Forschungsfeld, in dem ich mich bewege, lässt sich am besten mit der „Entwicklung softwaregestützter Methoden für die Linguistik“ überschreiben. Hierbei gibt es mehrere Aspekte, die mich besonders interessieren: 

… auch wenn das Forschungsfeld selbst technisch und abstrakt ist, so geht es in letzter Instanz doch immer um die Nutzer*innen. Software zu programmieren, ist ein sozialer und kommunikativer Akt. Es gilt Meinungen einzuholen, Ideen zu sammeln, Skizzen für die Gestaltung anzufertigen, Dinge auszuprobieren und gemeinsam mit Kolleg*innen über die optimale Lösung zu diskutieren. Am Ende sollte eine Software stehen, die gerne genutzt wird, weil sie Forschung und/oder Lehre voranbringt.

… oft hört man von fabelhaften Dingen und neuen Algorithmen, die X oder F entwickelt haben und die jetzt ganz klug und wissend ein neues Zeitalter einläuten – bestimmt, sicherlich, phänomenal. Man könnte auch sagen, es sind die Fabeln des 21. Jahrhunderts – nicht mehr die Tiere sprechen sondern Maschinen. Es wäre schön und unglaublich spannend, miterleben zu können wie Maschinen sprechen – aber ich betrachte die Chancen auf der sachlichen Ebene und nicht wie so mache PR-Abteilung. Ob das Ziel jemals erreichbar werden kann, daran habe ich meine Zweifel. Warum sich dann trotzdem damit beschäftigen? – Es kommt nicht auf das Ziel selbst an, sondern auf die wunderbaren Dinge links und rechts am Rande des Weges.

… guter Quellcode hat eine ganz eigene Ästhetik. Wie eine Partitur oder ein Drehbuch lässt sich nur erahnen, welche Wirkung sich während der Ausführung ereignet. Dabei spielen technische Optimierungen (z. B. Effizienz) genauso eine Rolle wie gestalterische Konzeption (z. B. User-Interface Design). 

Laufendes Promotionsprojekt zum Thema „Korpushermeneutik – Ein korpuslinguistischer Ansatz zur Textanalyse“. Im Rahmen dieses Projekts entstand die Software CorpusExplorer.  

Trivia: Verheiratet. Mag Gender-*-Sternchen und diskriminierungsfreies Sprechen und Handeln. Hat immer 2-3 Server in Reserve (man weiß ja nie).

Anschrift:
Jan Oliver Rüdiger
Universität Siegen
Germanistisches Seminar
Hölderlinstraße 3, H-D 4202
D-57068 Siegen

Sprechstunde
nach individueller Absprache per Mail

Arbeitsschwerpunkte

  • Korpuslinguistik, Computerlinguistik, Diskurslinguistik, Data-Mining, Text-Mining, Natural-Language-Processing, Maschinelle Lernverfahren und künstliche Intelligenz mit Anwendung auf die Linguistik.
  • Softwareentwicklung mit Fokus auf Programme für die Digital Humanities – Hierzu insbesondere: Benutzerfreundlichkeit, User Experience (UX Design), Usability/Gebrauchstauglichkeit (DIN EN ISO 9241-11) von grafischen Oberflächen.
  • E-Learning und technische Dokumentation.

Schulisch-Akademische Laufbahn

  • Seit 2018
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Team der Professur für Sozio- und Diskurslinguistik / Korpusmethoden am Germanistischen Seminar der Universität Siegen
  • 2017‑2018
    Computerlinguist bei LinguaLytics GmbH (Darmstadt)
  • 2015‑2017
    Freiberufliche Start-Up Beratung.
  • 2013‑2017
    Lehraufträge an der Universität Kassel
  • 2008-2016
    Studentische Hilfskraft am Institut für Germanistik, Romanistik, Wissensverarbeitung
    und Wirtschaftsinformatik (an der Universität Kassel & Hannover)
  • 2008-2014
    Softwareentwickler am IWD
    E-Learning, Anwendungsframework
  • 2008-2013
    Kursleiter an der vhs Hersfeld-Rotenburg
    Kurse zu Programmierung, Fotografie und Datenverarbeitung
  • 2007-2009
    Student Partner der Microsoft Deutschland GmbH
    Vorträge & Workshops an der Universität Kassel & Paderborn
  • Seit 2007
    Freiberuflicher Softwareentwickler & Trainer – C#, C++, .NET, Java, u.a.
  • 2006‑2013
    Magister Studium der Germanistik, Informatik
    und Kunstwissenschaft an der Universität Kassel
  • 2006
    Abschluss: Staatlich geprüfter Chemisch-Technischen-Assistenten
  • 2005
    Abitur an der Elisabeth-Knipping-Schule (Kassel)

Forschungsprojekte

Laufende Projekte

  • CorpusExplorer
    Promotionsprojekt – Software zur Analyse großer und kleiner Textmengen. [link]
  • Diskursmonitor
    Online-Plattform zur Aufklärung und Dokumentation von strategischer Kommunikation: https://www.diskursmonitor.de
  • KAMOKO
    Entwicklungskooperation zwischen KAMOKO (KAsseler MOrgenstern KOrpus) [Universität Kassel – Institut für Romanistik – Prof. Dr. Angela Schrott] und dem „CorpusExplorer“-Projekt:
    Digitalisierung einer korpusbasierte Lernergrammatik [link]

Abgeschlossene Projekte

  • 2017-2018 
    Außeruniversitäre Kooperation mit der Lingualytics GmbH:
    Entwicklung von Software für verteiltes Schreiben / Kontextsuche / KI-Anwendungen.
  • 2016
    SmartTransfer – Universität Kassel / Fachgebiet Wirtschaftsinformatik:
    Beratung/Entwicklung von Text-Mining-Software für das angegliederte Start-Up: SmartTransfer.
  • 2014-2015 
    UglySister – Universität Kassel / Gründerzentrum: Beratung für das Start-Up „UglySister“:
    Serielle Videoprodoktion auf Basis von Textanalysen.
  • 2013-2015 
    BibSonomy – Universität Kassel / Fachgebiet Wissensverarbeitung:
    Zweisprachige technische Dokumentation der Projekte BibSonomy & PUMA
  • 2012 
    HISLEX: Programmierung einer neuen Suchmaschine für das HISLEX-Projekt (HIStorisches LEXikon zur Erforschung von Sprachkonzeptionen in Barock und Aufklärung) – (Universität Kassel – Institut für Germanistik – Prof. Dr. Gardt) [link]
  • 2009 
    VideoReTone: Programm zur Entwicklung narrativer Kompetenzen von Grundschülern (Prof. Dr. Iris Kruse) [link]
  • 2008-2013 
    IWD – Institut an der Universität Kassel zur Weiterbildung in Deutsch als Fremdsprache:
    Aufbau und Entwicklung einer Lern-/Verwaltungs-/Prüfungsplattform für den Fernkurs.

Aktuelle Publikationen

  • Rüdiger, J. O. (2017): Korpushermeneutische Analysen politischer Reden mittels CorpusExplorer. In:  [link]
  • Czinglar, C.; Rüdiger, J. O.; Korecky-Kröll K; Uzunkaya-Sharma, K. & Dressler, W. U.: Inputfaktoren im DaZ-Erwerb von sukzessiv bilingualen Kindern mit L1 Türkisch. In Isabel Fuchs, Stefan Jeuk & Werner Knapp (Hrsg.): Mehrsprachigkeit: Spracherwerb, Unterrichtsprozesse, Schulentwicklung. Beiträge zum 11. Workshop Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Stuttgart: Fillibach bei Klett. [link]
  • Rüdiger, J. O. (2016). Freund und Feind in einer Person – Diskursanalyse deutscher Pressetexte zu medialen Blickwinkeln auf Präsident Baschar al-Assad – [in Vorbereitung]
  • Rüdiger, J. O. (2016). CorpusExplorer v2.0 – Visualisierung prozessorientiert gestalten. In: Visualisierung sprachlicher Daten – Hrsg.: Noah Bubenhofer, Marc Kupietz (2018) [link]
  • Dang-Anh, M. & Rüdiger, J. O. (2015). From Frequency to Sequence: How Quantitative Methods Can Inform Qualitative Analysis of Digital Media Discourse. In: 10plus1 – Living Linguistics, 1(1), 57–73. [link]

Mitgliedschaften

  • GSCL – Gesellschaft für Sprachtechnologie und Computerlinguistik (Mitglied)
  • EADH – European Association for Digital Humanities (Mitglied)
  • DHd – Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (Mitglied)
  • CCC – Chaos Computer Club (Mitglied)

Lehre

  • 2019 (Universität Siegen):
    • Einführung in die pragmatische Korpuslinguistik
    • E-Learning und technische Dokumentation
  • 2019 (Universität Siegen):
    • Programmieren für Linguist*innen
    • Körper- und Rollenbilder in sozialen Netzwerken – Eine multimodale Korpusanalyse
  • 2018/19 (Universität Siegen): Korpuslinguistische Analyse von Twitter-Hatespeech
  • 2017 (Universität Kassel):
    • Presse vs. Twitter am Beispiel der documenta [link]
    • E-learning – planen, gestalten, anwenden
    • Ringvorlesung: Konstruktivismus und Empirie (Mitglied Planungsteam)
  • 2016/17 (Universität Kassel): Digitale Kunst-Diskurse – Empirische Analyse von Blogs, klassischer Presse und Social Media
  • 2016 (Universität Kassel): Stilometrie
  • 2015/16 (Universität Kassel): Twitter Analytics – Analyse des sozialen Netzwerks Twitter
  • 2015 (Universität Kassel): Verschiedene Verlage – verschiedene Wirklichkeiten?!
  • 2014/15 (Universität Kassel): Sentiment Detection: Meinungs- & Stimmungsanalysen aus linguistischer Sicht
  • 2014 (Universität Kassel): Imitierte Jugendsprache – Exploration gruppenspezifischer Sprachmuster in den Medien
  • 2013/14 (Universität Kassel): „Kampagnen, Hetze, Meinungsmache – Ein korpuslinguistisches Seminar mit dem Schwerpunkt semantische Analysesoftware

Vorträge

  • 2019-11-25: Vortrag: „Erstellen und Erschließen von Korpusdaten mittels CorpusExplorer“ im Rahmen des „Digillu-Workshop: Zusammenstellung und Erschließung von Korpusdaten“ an der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften.
  • 2019-11-19: Vortrag: „Was heißt und zu welchem Ende studiert man Korpuslinguistik?“ im Rahmen der „Ringvorlesung: Sprache und Kommunikation“ an der Universität Siegen.
  • 2019-10-30: Vortrag: „Maschinelle Sprachverarbeitung in der Diskursanalyse – Ein Überblick“ im Rahmen der „Ringvorlesung: Kommunikative Strategien des Politischen – Einblicke in die computergestützte Diskursforschung“ an der Universität Siegen.
  • 2019-06-12: Ganztagesworkshop – „Text-Mining mit dem CorpusExplorer“ am Institut für „Kommunikation und Beratung in den Agrar-, Ernährungs- und Umweltwissenschaften“ der Justus-Liebig-Universität Gießen.
  • 2019-05-10: Vortrag im Rahmen des Workshops „Sprachgebrauchsermittlung im Recht“ – Zusammen mit Friedemann Vogel, Isabell Gauer, Fabian Deus und Felix Tripps
  • 2019-03-19: Workshop: Historische Texte mittels CorpusExplorer analysieren. Im Rahmen des Workshops „Information Extraction aus frühneuhochdeutschen Texten“ – Universität Graz
  • 2019-02-01: Vortrag: Diskursmonitor – Empirisches Informations- und Dokumentationsportal für Strategische Kommunikation – Forschungsgruppe DiMo. (Universität Siegen) Zusammen mit: Friedemann Vogel und Fabian Deus [Link]
  • 2018-11-09: Einführung: CorpusExplorer – im Rahmen des CLiGS-Workshops „Digitale Korpuserstellung und -auswertung“. CLiGS (Computergestützte literarische Gattungsstilistik) an der Universität Würzburg.
  • 2018-10-10: „documenta kommunizieren – Eine Rezeptionsanalyse der documenta 14 mittels Text Mining“ – Frankfurter Buchmesse / theARTS+ (Frankfurt a. M.). [Folien] [Video]
  • 2018-07-04: Workshop zur Visualisierung gesprochener Sprache. An der ZHAW (Zürich).
  • 2018-04-23: „Analyse von ApeaK-Transkripten“ Kolloquium der „Abteilung Didaktik der deutschen Sprache und Literatur“ an der Universität Göttingen
  • 2018-02-26: Workshop (2 x 90 Minuten) „CorpusExplorer v2.0 – Seminartauglich in einem halben Tag“ – im Rahmen der Tagung „dhd2018 – Kritik der digitalen Vernunft“ an der Universität Köln [Folien] [Onlinekurs]
  • 2017-10-06: „Relating lexical differences and input variables in L1‐ and L2-acquisition of German by using the Corpus Explorer tool“ zusammen mit Christine Czinglar, Katharina Korecky‐Kröll, Lisa Buchegger im Rahmen der Tagung „4th LEARNER CORPUS RESEARCH CONFERENCE“ am Eurac Research (Bozen)
  • 2017-07-17: „CorpusExplorer – Plattform zur Visualisierung linguistischer Analysen“ – Live Demo im Rahmen der Tagung „Visualisierungsprozesse in den Humanities“ an der Universität Zürich [Folien]
  • 2017-01-30: „Der CorpusExplorer im Einsatz – Eine Software für die korpushermeneutische Analyse“ – DHnet Kolloquium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 2016-11-30: „KAMOKO: korpusbasierte Linguistk für das
    Französisch-Studium“ zusammen mit Prof. Dr. Schrott, Sandra Issel-Dombert, Aline Wieders-Lohéac und Eve Angelique Hanschitz an der Universität Paderborn
  • 2016-10-26: „Korpushermeneutik & CorpusExplorer“ – Vortrag im Rahmen des Doktoranden-Kolloquiums von Prof. Dr. Lauer an der Universität Göttingen
  • 2016-10-12: „Freund und Feind in einer Person – Diskursanalyse
    deutscher Pressetexte zu medialen Blickwinkeln auf Präsident Baschar al-Assad“ – im Rahmen der Tagung: „Wahlkampf ist Wortkampf:
    Präsidentschaftswahlkampagnen aus sprachwissenschaftlicher Sicht
    Programm“ (Universität Kassel) [Folien]
  • 2016-03-09: „Korpushermeneutik – Ansatz und Werkzeug zur Analyse großer Textkorpora“ – DHd Jahrestagung – „Modellierung – Vernetzung – Visualisierung. Die Digital Humanities als fächerübergreifendes Forschungsparadigma“ (Universität Leipzig) [Folien]
  • 2015-11-21: „An e-learning tool for French grammar: Kamoko“ – Internationale Konferenz „Language. Learning. Technology.“ (Universität Lüneburg) [Folien]
  • 2014-11-22: Vorstellung des Promotionsvorhabens „Korpushermeneutik“ vor dem „Geistes- und Kulturwissenschaftliches Promotionskolleg des Fachbereichs 02“ (Universität Kassel) [Folien]
  • 2014-11-20: Visualisierung der korpushermeneutischen Analyse
    im Rahmen des Herrenhäuser Symposium: Visuelle Linguistik – Theorie und Anwendung von Visualisierungen in der Sprachwissenschaft. (Hannover) [Folien]
  • 2012-12-10: Projektbericht zum Projekt „Fernstudium2.0“ – Benutzergerechtes e-Learning und e-Asessment. Ringvorlesung: E-Learning Tools (Universität Kassel)
  • 2010-12-08: Kompetenzprofile für das e-Tutoring: Erfahrungen und Anforderungen in der Lehreraus- und -weiterbildung
  • 2010-02-09: moodle im Praxiseinsatz – oder wie baut man eine Lernplattform. Gastvortrag (Universität Kassel)